München-„Fantastisch Real – Belgische Moderne von Ensor bis Magritte“ in der Hypo-Kunsthalle

Ausstellung "Fantastisch Real" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Fantastisch Real“, der Titel der Ausstellung, eine Kooperation mit dem Königlichen Museum der Schönen Künste Antwerpen (KMSKA) mit der Hypo-Kunsthalle, ist raffiniert doppeldeutig, zielt er zum einen darauf, wie fantastisch Realität gemalt wird, gleichzeitig auf den Gegensatz zwischen fantastischer und realer Malerei und das „real Fantastische“ unter der alltäglichen Oberfläche, worauf der Symbolismus fokussierte. Im Grunde folgt aber die Ausstellung dem chronologischen Prinzip und zeigt die Entwicklung der Malerei, wie sie sich in den letzten 100 Jahren in vielen europäischen Ländern entwickelt hat. Über 145 Gemälde, Grafiken, einige Skulpturen von 1860 bis 1960, 130 davon aus Antwerpen, wird belgische Kunst lebendig. René Magritte und Paul Delvaux sind die berühmtesten Namen. Nicht nur James Ensor ist ein Saal gewidmet, auch dem weniger bekannten Rik Wouters. Die meisten KünstlerInnen sind in Deutschland kaum bekannt. Die Ausstellung folgt dem klassischen Weg der modernen Kunst von der akademischen Malerei, über Naturalismus, Impressionismus, Symbolismus und Expressionismus bis zur Abstraktion und dem Surrealismus…

Philipp Sarasin „1977 – Eine kurze Geschichte der Gegenwart“

Buchrezension "1977" von Philipp Sarasin präsentiert von www.schabel-kutlur-blog.de

Nicht als Zeitzeuge, sondern als Historiker hat Philipp Sarasin „1977“ geschrieben. Als „Eine kurze Geschichte der Gegenwart“ untertitelt er es und bietet doch über 500 Seiten ein extrem vielseitiges Kaleidoskop quer durch die politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und individuellen Entwicklungen.
Aus einem Puzzle von Gleichzeitigkeiten kristallisiert er die entscheidenden Meilensteine der Entwicklung von der Moderne zur Postmoderne heraus, weg von den gültigen Normen des Allgemeinen zur individuellen Aufspaltung der Gesellschaft, wodurch Problematiken entstanden, jetzt mehr denn je aufschlagen und intensivieren…

München – „Amors Fest“ – Barockspektakel Gärtnerplatztheater

Oper "Amors Fest" im Gärtnerplatztheater präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Liebesleben erwache!“ Das ist nach den Lockdowns die ausgelassene Botschaft barocker Opernleidenschaft, wie sie zur Zeit im Münchner Gärtnerplatztheater zu sehen ist. Aus einem Mix von vier Opernkomponisten zauberten Howard Arman (Musikalische Leitung) und Karl Alfred Schreiner (Regie und Choreographie) ein musikalisches und optisches Feuerwerk als allegorische Hommage an die Liebe und an die Kunst…

Berlin – Das große „Kleinkunstfestival“ im Theater der Wühlmäuse

Großes Kleinkunstfestival im Berliner Theater der Wühlmäuse präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Seit 20 Jahren ist „Das große Kleinkunstfestival“ eine der wichtigsten Preisverleihungen für Kabarett, Comedy und Varieté in Deutschland. Größen wie Mario Barth, Kurt Krömer, Cindy aus Marzahn oder Torsten Sträter feierten hier quasi ihren Durchbruch. 
Das 4-stündige Live-Event im Theater der Berliner Wühlmäuse war hochkarätig, vielseitig und ein Querschnitt unterschiedlicher Genres von Gestern und Heute, wobei sich Qualitätsunterschiede deutlich herauskristallisierten…

Frauenau – „InterRegionale Glaskunst“ im Glasmuseum

Ausstellung "InterRegionale Glaskunst" in Frauenau präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Transparent oder opak, kristallklar oder bunt, geblasen oder geschliffen, das Material Glas und die Techniken es zu bearbeiten sind in seiner Vielfalt kaum zu überbieten. Das Glasmuseum in Frauenau bringt durch seine Ausstellungen immer neue Facetten und künstlerische Handschriften, aber auch aktuelle gesellschaftliche Probleme zum Leuchten…

Berlin – „Gala des Opus Klassik 2021“, größter Klassikpreis Deutschlands  

Gala Opus Klassik 2021 präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Der Mensch ist vergänglich, die Musik unendlich“. „Bach senkt den Blutdruck. Cello schmeichelt der Seele“. Die Statements der geehrten KünstlerInnen und der Moderatorin Désirée Nosbusch bei der „Gala des Opus Klassik 2021“ waren eine Hommage an die Musik. „Musik ist ein enormer Motor“. Man konnte es an Désirée Nosbuschs funkelnden Augen sehen. Euphorisiert, mit sichtbarem Vergnügen dirigierte Cornelius Meister, Generalmusikdirektor der Staatsoper und des Staatsorchesters Stuttgart, das Konzerthausorchester Berlin, immer verzückt die Solisten im Blick. Die Preisverleihung des „Opus Klassik 2021“ beweist einmal mehr, wie sich der Begriff „Klassik“ weitet, immer öfter experimentelle und internationale Musikrichtungen, Tangorhythmen, arabische Melodien und ungewöhnliche Instrumente miteinbezogen werden.  
Die Shooting-Stars in der Kategorie „Nachwuchskünstler“ wie der charismatische Cellist Pablo Ferrández, die barfuß spielende französische Trompeterin Lucienne Renaudin Vary oder Fatma Said mit unkonventionellen ägyptischen Melodien wurden vom Publikum mit am meisten bejubelt…

Haruki Murakami – „Murakami T – Gesammelte T-Shirts“

Buchrezension "Murikami T" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Ein Massenartikel ist Protagonist von Murakamis Neuerscheinung „Murakami T – Gesammelte T-Shirts“. Sammeln ist seine Leidenschaft, nicht nur von Musik, sondern auch von T-Shirts, und zwar ganz normale, keine wertvollen Sonderexemplare. Als er von einer Musikzeitschrift wegen seiner Plattensammlung interviewt wurde und er beiläufig seine T-Shirts erwähnte, bot man Murakami an, darüber eine Artikelserie für das Magazin „Popeye“ zu schreiben. Daraus entstand sein Buch. Von Essays zu sprechen wäre der Ehre zu viel. Es sind einfach nur persönliche Impressionen vor dem Hintergrund autobiografischer Fakten, in erster Linie Sammelobjekt für Murakami-Liebhaber…

Frankfurt – Neues Deutsches Romantik-Museum 

"Himmelstreppe"©Freies Deutsches Hochstift / www.freies-deutsches-hochstift.de, Foto: Alexander Paul Englert

Warum Frankfurt, nicht Heidelberg oder Jena? Es gibt viele Orte, die mehr als Frankfurt mit der deutschen Romantik assoziiert werden. Der Grund das neue Deutsche Romantik-Museum in Frankfurt zu verorten liegt in der einzigartigen Sammlung, die hier vorliegt. Zehn Jahre hat das Team des Freien Deutschen Hochstifts an der Realisierung des Deutschen Romantik-Museums gearbeitet. Es ist weltweit das erste Museum, das sich der Epoche der deutschsprachigen Romantik als Ganzes widmet. So etwas gibt es sonst nirgendwo auf der Welt…

München – Die neue Isarphilharmonie 

"Isarphilharmonie" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Mit „sensationell“ reagierten gestern bei der Eröffnung der Isarphilharmonie Musiker, Dirigenten und Publikum, Entscheidungsträger und Entwickler auf das neue Konzerthaus. Was verständlich ist, sucht man doch in München verzweifelt schon lange Zeit nach Alternativen zum Gasteig. Ganz unvermutet bot sich als Interimslösung Gasteig HP8.
In nur eineinhalb Jahren entstand für„nur“ 40 Millionen Euro während der Pandemie durch den Umbau eines Industriebaus im weniger renommierten Münchner Stadtviertel Sendling eine neue Spielstätte. Jetzt steht im Arbeiterviertel plötzlich ein Kulturhaus, dessen Name es geschickt auf Augenhöhe mit der Elbphilharmonie hochkatapultiert…

Chris Surel „Die Tiefschlaf-Formel – Voller Energie ohne 1 Minute länger zu schlafen“

Buchrezension "Die Tiefschlaf-Formel" von Chris Surel präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Der Titel wirkt reißerisch ganz im Mainstream gängiger Selbstoptimierung. Doch was Chris Surel über Tiefschlaf schreibt, kann tatsächlich Menschen helfen, die schlecht schlafen und/oder sich nicht im Schlaf regenerieren. Die Ursache liegt im Tiefschlaf und Chris Surels „Tiefschlaf-Formel“ resultiert aus einer Reihe von Einsichten und Verhaltensänderungen. Für ihn ist in unserem hektischen schnellen Lebensstil gesunder Schlaf ein neues Statussymbol…

Vorankündigung – „Berlinale 2022“ fokussiert auf Präsenzveranstaltung

Berlinale 2022 präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Mit einem facettenreichen Programm im Umfang wie 2020 und Stars auf rotem Teppich wollen die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin vom 10. bis 20. Februar 2022 wieder durchstarten.  „Das Bedürfnis nach dem Festivalerlebnis und Begegnungen vor Ort ist bei Branche wie beim Publikum groß“, so das Berlinale-Leitungsduo, Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian…

Istanbul – „Contemporary Istanbul“ eröffnet in der historischen Halic Shipyard

Die Contemporary Istanbul, die führende Kunstmesse der Türkei, eröffnete heute am 7. Oktober im historischen Werftgebiet, dem Halic Shipyard, das sich nach der großen Restaurationsphase bis zum 10. Oktober als Magnet für die internationale Kunstszene präsentiert und das Viertel Goldenes Horn in ein hippes Lebensrevier verwandelte…

Timothy Snyder, „Über Tyrannei – Zwanzig Lektionen für den Widerstand“

Buchkritik "Über Tyrannei" von Timothey Snyder präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Keine Seite ist grafisch wie die andere. Bunt und jung, üppig mit Zeichnungen und Dokumentationsfotos illustriert präsentiert Timothy Snyder sein neues Buch „Über Tyrannei“ als Fibel gegen jegliche autokratische Systeme. Was kann der einzelne tun, um Tyrannei abzuwehren? Diese Frage beantwortet er mit „Zwanzig Lektionen für den Widerstand“, so der Untertitel.
Die Antworten belegt Autor Timothy Snyder, Professor für Osteuropäische Geschichte an der Yale University, vor dem historischen Hintergrund von Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus nach dem Ersten Weltkrieg bis hin zu Trump und Putin. Zeichnungen der mehrfach ausgezeichneten Illustratorin Nora Krug orientieren sich eindeutig an einer jungen Leserschaft…

„Ostseeküste – Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein“ – Fotografien von Peter Haefcke und Michael Pasdzior

Buchkritik "Ostseeküste" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Zwei versierte Fotografen gehen täglich gemeinsam spazieren, entdecken ähnliche Motive, aber ganz unterschiedliche Nuancen aus verschiedenen Perspektiven. Peter Haefcke fotografiert schwarz-weiß, Michael Pasdzior in Farbe. So entstand nach „Atlantikküste“, Nordseeküste“ ihr neuer Bildband „Ostseeküste“ entlang Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig Holstein, jedes Motiv ist so gewählt, dass man es in dieser Art nicht wieder fotografieren könnte. Im Vordergrund stehen weniger die landschaftlichen Unterschiede, die Bäderkultur mit Wäldern und Dünen im Osten oder Leuchttürme im westlichen Teil, sondern die verschiedenen Herangehensweisen beim Fotografieren…