Vorankündigung – „Beethoven Delayed“ – Das „Gstaader Menuhin Festival & Academy 2022“ entführt in die Musikmetropole Wien 

©Gstaad Menuhin Festival Academy

Mit „Wien – Beethoven Delayed 2022“ feiert das 66. Gstaad Menuhin Festival & Academy 2022 Beethoven und Beethovens Geburtstag. Christoph Müller, Künstlerischer Leiter des Gstaater Menuhin Festival & Academy, zwinkert mit den Augen, denn über das Geburtsjahr Beethovens wird immer noch diskutiert. 1770 in Bonn  oder 1772 im holländischen Zutphen? Letztendlich ist nicht das Geburtsjahr entscheidend, sondern seine erstklassige Musik und die Konzeption eines Jubiläumsfestivals.Und diesbezüglich ist „Beethoven Delayed“ vom 17. Juli bis zum 3. September etwas vom Feinsten. Das Publikum erlebt neben Beethovens musikalischen Reichtum auch Beethovens Wien inklusive Mozart, Schubert, Strauß, Schönberg und anderen Komponisten mit gebotenem Staraufgebot. Dass russische und ukrainische Künstler im Orchester zusammen musizieren ist gleichzeitig ein weitsichtiges Zeichen für Frieden… 

Joseph Henrich „Die seltsamsten Menschen der Welt – Wie der Westen reichlich sonderbar und besonders reich wurde“ 

Buchrezension Joseph Henrich „Die seltsamsten Menschen der Welt" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

So ausführlich wie der Titel sind die Ausführungen Joseph Henrich in seinem Buch „Die seltsamen Menschen der Welt“. Im ersten Moment denkt man an individuelle zweibeinige Einzelexemplare, aber dem Anthropologen geht um nicht weniger als die ganze westliche weiße Zivilisation, die sich die ganze Welt unter. Die Probanden für Experimente immer aus den westlichen Industrieländern ausgewählt, weist er nach wie eingeschränkt und wenig valide die Forschungsergebnisse sind. 
Die „Westler“ wurden das Augenmaß auch in der Anthropologie. Was nicht ins Schema passte wurde sonderbar. Aber sonderbar sind sie selbst und dabei auch sonderbar reich…

München – „Fujiko Nakaya – Nebel leben“ im Haus der Kunst

Ausstellung Nakaya "Nebel leben" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Zur Zeit ist der große Ausstellungsraum im Haus der Kunst ein Wasserbecken. Über die beiden Doppeltüren zum Englischen Garten blickt man auf lichtumflorte Bäume. Trotz des wunderbaren Frühlingstages steigt unerwartet Nebel auf, füllt den Raum, lässt die Menschen verschwinden und man fühlt sich plötzlich ganz allein. Begleitet von den meditativen Gesängen von Mönchen scheint man der Wirklichkeit zu entschweben, in einen anderen Bewusstseinszustand einzutauchen.
Mit ihren „Nebelskulpturen“ verwandelt Fujiko Nakaya ihre Ausstellungen in ein immersives Kunsterlebnis, das der Besucher mit allen Sinnen wahrnimmt. Zum ersten Mal ist ihr Lebenswerk im Ausland zu sehen, ein Kunstereignis der ganz besonderen Art…

Carolin Emcke „Für den Zweifel“ 

Buchrezension Carolin Emke "Für den Zweifel" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Alles ist beschreibbar“ aus der Sicht Carolin Emckes. Es kommt nur darauf an, ob die Leser und Zuhörer, das, was man schreibt, wahrnehmen. In ihrem neuen Buch „Für den Zweifel“ nimmt sie in fünf Gesprächen mit Thomas Strässle dezidiert Stellung für das Schreiben gegen Gewalt, bringt viel Persönliches ein und reflektiert genau das, was jeden nachdenklichen Menschen in unserer Zeit umtreibt…

Bayreuth – Glucks „Alceste“ in einer mitreißenden Version bei den Gluckfestspielen im Markgräflichen Opernhaus

Opernkritik Gluckfestspiele 2022 "Alceste" präsentierst von www.schabel-kultur-blog.de

Mit mitreißend tänzerischer Dynamik, überaus subtil und transparent dirigiert, gespielt und gesungen entdeckt Michael Hofstetter in einer Koproduktion mit dem Theater Pilsen als Höhepunkt der diesjährigen Gluckfestspiele den Reiz der schlichten italienischen Urfassung von „Alceste“ (1767), mit der Gluck den Weg zur Reformoper beschritt…

Braunschweig – „Flamenco Superhéroes de Baile 2.0 Next Generation“ im Ku-Fa-Haus

Amsterdamer VIII Flamenco Biennale präsentier von www.schabel-kultur-blog.de

Rüschenkleider, Fächer, Kastagnetten – das durch den Massentourismus verbreitete Klischee von Flamenco grassiert immer noch um die Welt. Doch diese Folklore-Version hat sich schon in den 1990er Jahren mit den spektakulären Auftritte von Joaquín Cortés weiterentwickelt, als er mit nacktem Oberkörper, einer unkonventionellen Synthese aus Modern Dance, Klassischem Ballett und Flamenco weltweit das Publikum begeisterte. Wegen seines extrovertierten Tanzstils mitunter sehr kritisiert öffnete er doch die Tür für weitere Experimente. Diese zeigt die Ausstellung „Flamenco Superhéroes de Baile 2.0 Next Generation“. 2020 war sie in Sevilla zu sehen, jetzt wird sie in Braunschweig präsentiert…

Oberammergau – „Passionsspiele 2022“ – Oratorium und Mysterienspiel in historischen Panoramabildern 

Kritik "Oberammergauer Passionsfestspiele 2022" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Eine monumentale Spielstätte mit antikem Habitus, frühlingshafte Laubbäume und die Berge dahinter, ein 55-köpfiges Orchester im Graben, über 70 ChorsängerInnen mit vier SolistInnen, mit Hunderten von Mitwirkenden auf und hinter der Bühne sind die Oberammergauer Passionsspiele 2022 in jeder Beziehung außerordentlich, zumal sie zum vierten Mal unter der Regie von Christian Stückl in überaus profunder Hand sind. Im statischen Großformat wird die Geschichte Jesu erzählt, die 2000 Jahre lang die Kulturgeschichte der westlichen Welt über Europa hinaus prägte. Wer war dieser Jesus, der die Welt zugunsten der Armen verändern wollte?…

Bayreuth – Umwerfendes „Gipfeltreffen: Händel und Gluck“ mit Samuel Mariño im Markgräflichen Opernhaus

Gluckfestspiele "Gipfeltreffen: Händel und Gluck" mit Samuel Mariño präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Wer Samuel Mariño erlebt, ist begeistert. Er ist nicht nur stimmlich der neue Stern am Sopranistenhimmel, sondern auch eine faszinierende Persönlichkeit. Bei den Gluckfestspielen 2022 sang er in Nürnberg und Bayreuth, ein kulturelles Ereignis, eine „Sternstunde“ für alle, die ihn noch nie gehört haben, aber auch für die, die schon bei den Gluckfestspielen 2021 bei diesem Konzert Feuer fingen… 

Österreich – „The Lake Rocks“ – Paddelfestival am Faaker-See und Kanutouren

Faaker See präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Mit einem Paddel und einem Board über den türkisblauen Faaker See gleiten und gegen die besten der Disziplin antreten? Die legendäre SUP ALPS TROPHY macht es möglich. Vom 20. bis 22. Mai 2022 findet zum ersten Mal das Paddelfestival „The Lake Rocks“ am Faaker See statt. Villach wird damit zum internationalen Treffpunkt für die SUP-Community und zur Paddelstadt. Die Stadt ist mit ihrer vielfältigen Fluss- und Seenlandschaft ein idealer Austragungsort des Wettbewerbs, denn in und rund um Villach gibt es ein vielseitiges Angebot für Wassersportler. In den letzten Jahren haben sich hier viele Surf-, Segel- und Kajakschulen angesiedelt und bieten Kurse und Touren an – für eine gemütliche Ausfahrt mit der Familie oder für einen abenteuerlichen Kurz-Trip auf dem Wasser…

München – Berlioz’ „Les Troyens“ in der Bayerischen Staatsoper langweilt

Opernkritik Berlioz "Les Troyens" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Mit Spannung erwartet, enttäuschte die Premiere von Berlioz. Die letzte Inszenierung von „Les Troyens“ in der Bayerischen Staatsoper München liegt 20 Jahre zurück. Einen derartigen Buhsturm für die Regie gab in der Staatsoper schon lange nicht mehr zu hören. Mit homophilen Softpornos im Großformat konfrontiert zu werden war nicht nur in Anbetracht des hohen Durchschnittsalters des Publikums auch jüngeren Zuschauern des Guten zu viel, anderes fehlte. Christophe Honoré vermied bei seinem Regiedebüt in München zwar jegliche historische Verkitschung und hollywoodmäßigen Bombast, doch seine statischen Bildwelten, selbst die beiden Tanzszenen, egal ob aufgesetzt surreal oder lasziv erotisch, bewirkten statt Emotionalisierung und detaillierter Figurenzeichnung nur zunehmende Langeweile…

Brixen – Premium Weißwein vom „Pacher Hof“

Weinanbau in Brixen präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

In Brixen trinkt man Weißwein. Auf den Moränenböden des Eisacktals gedeiht er besser als Rotwein, weshalb auf 90 Prozent der Anbaufläche Weißwein produziert wird. Es ist das nördlichste Weißweingebiet Italiens. Durch Rebenreduzierung wurde eine entscheidende Qualitätsverbesserung erzielt. Sie gab der jungen Winzergeneration gegen den Willen der Väter recht, dass eben nicht nur mit Masse, sondern auch mit Klasse die Existenz gesichert werden kann. Mit nur 0,7 Prozent an der italienischen Weinfläche spielt Südtirol mengenmäßig zwar kaum eine Rolle, aber qualitativ durchaus. Als Weinland hat sich Südtirol sehr gut positioniert. Die meisten Weine sind Qualitätsweine, saftig, frisch und fruchtig.
Weinanbau gab es in Brixen schon ab 1142. Er bildete die Lebensgrundlage der Domherren im Kloster Neustift und ist für sie inzwischen wieder die Haupteinnahmequelle 500000 Flaschen werden jährlich abgefüllt und weltweit verkauft. Neben dem Kloster und der Eisacktaler Kellereigenossenschaft gibt es noch zahlreiche, sehr erfolgreiche Winzer. Der Pacher Hof produziert 80000 Flaschen, elegante charaktervolle Weißweine…

Kae Tempest „Verbundensein“

Buchkritik von Kae Tempest "Verbundensein" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Wie erkennt man seinen Selbstwert in der Welt, die vor allem auf Gewinn aus ist? Im Sinne einer kreativen Verbundenheit ist Kae Tempests Antwort. Kreativ ist für die bekannte Autorin, Lyrikerin und Rapperin, die sich binär fühlt, alles, was überrascht, erstaunt, nicht nur in der Kunst, sondern genauso im täglichen Tun. Die Verbundenheit ergibt sich aus der Verortung mit anderen Menschen, wo man gerade steht, egal welche Verhältnisse gerade herrschen. In dem 138-seitigen Essay „Verbundensein“, strukturiert nach den sechs symbolisch ausgeleuchteten Situationen eines Konzerts, spürt Kae Tempest statt propagierter Selbstoptimierung den Situationen kreativer Verbundenheit nach und trifft damit genau in die Mitte eines erfüllten Lebens. Ohne vertiefende Sinnfrage bleibt das Leben eine Folge von Pflichten orientiert am Mainstream aufoktroyierter üblicher Statussymbole…

Brixen – „Water Light Festival 2022“ – ästhetische und kritische Lichtinstallationen

Water Light Festival in Brixen präsentiert von www.schabel-kultur-blog. de

„So etwas haben wir noch nie gesehen!“. Die Einheimischen, die das „Water Light Festival“ in Brixen schon zum vierten Mal erleben, und die Gäste sind begeistert. Unter dem Motto „Wasser ist Leben – Licht ist Kunst“ verwandelt sich die Brixener Altstadt in einen Kunstparkour, dessen Lichtinstallationen durch eine über drei Kilometer lange blaue Linie verbunden ist. Man muss ihr nur folgen und sich von einer Lichtinstallation zur nächsten treiben lassen, um von einer Erleuchtung zur anderen zu gelangen, weit mehr als die üblichen, im Trend liegenden  Lichtspektakel…

Vorankündigung – „BrixenClassics“ als Fest der Sinne

BrixenClassics präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

Genussfreudige, kunst- und kulturaffine Menschen kommen an „BrixenClassics“ nicht vorbei. Dieses Musikfestival wendet sich an alle Sinne. Das neue Format, in diesem Frühsommer vom 11. bis 18. Juni zum zweiten Mal zu erleben, verbindet hochkarätige Musik mit kulinarischen Genüssen in historisch reizvollen Lokalitäten in einer beeindruckenden Landschaft noch alpin und doch schon mediterran. Kaum angekommen im Hotel Arbor 1000 Meter über dem Tal mit herrlichem Panoramablick, hat man sich schnell in diese Location, in der Natur und Kultur ineinander übergehen, verliebt…