Landshut – „Kulturbrot“ – originelle Werbung initiiert von den Kammerspielen

"Kulturblog" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Landshuter Kammerspiele

In Zeiten des kulturellen Mangels sorgt natürlich nicht nur Sven Grunert für die Grundversorgung der Landshuter Region. Aber seine Idee vom „Kulturbrot“ ist genauso richtungsweisend wie seine Vision von der „vierten Sparte“ des Theaters, um über Live-Streams mit dem Publikum in Kontakt zu bleiben und ganz neue Zuschauergruppen zu erreichen. Es gibt zwar in Düsseldorf einen Bioladen, der sich „KultUrBrot“ nennt, aber der Name steht hier allein für Bio-Lebensmittel.

„Kulturbrot“ gibt es bislang nur in einigen Landshuter Bäckereien, und zwar nur solange der Vorrat reicht. Wer dort einkauft, bekommt auf Anfrage einen Gutschein für eine Online-Vorstellung freier Wahl in den Kammerspielen.

Die Aktion „Kulturbrot“ läuft bis 28. Februar in folgenden Landshuter Bäckereien „Brotmacher“ (Neustadt, Altstadt, Wittstraße), Biomarkt „Frisch & Fein“ (Innere Münchener Str. 30), „Bäckerei Betz“ (Niedermayerstr. 24c), „Bäckerei und Konditorei Wackerl“ (Äußere Regensburger Str. 25), „Mareis“ (Altstadt Landshut), „Gschaider“ (Schwimmschulstr. 4a), Jacques‘ Wein-Depot (Äußere Münchener Straße 64), „Achdorfer Buchhäusl“ (Bachstraße).