München – Ausstellung „Orlando“ im Literaturhaus , kuratiert von Tilda Swinton

Ausstellung "Orlando" im Münchner Literaturhaus präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Orlando“, Virginia Woolfs „übermütigstes Werk“ (1928), entstand nach einer Liason mit Vita Sachwille-West. Die Erzählung  wurde durch Sally Potters Verfilmung (1992) mit Tilda Swinton weltberühmt, „Orlando“ zum Symbol androgyner Energie. 

Jetzt zeigt Tilda Swinton eine spektakuläre Fotoausstellung zur Gender-Thematik, wobei die Bezüge, die das Literaturhaus zu den autobiografischen Hintergründen Virginias Woolfs „Orlando“ herstellt am interessantesten sind.