Wolfsburg – „Zwischenwelten“ von Ulrich  Hensel im Kunstmuseum 

Ausstellung "Zwischenwelten" von Ulrich Hensel in Wolfsburg präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Ulrich Hensel

Ulrich Hensel fotografiert nach dem Prinzip der Landschaftsmalerei, zeigt viel Vordergrund und Mitte. Die Tiefenperspektive fehlt, weil die Objekte den Blick in die Ferne verriegeln. Atmosphärische Farbflächen, reduzierte Formen, geometrische Abstraktionen lassen moderne Malerei assoziieren, die immer wieder mit Arbeiten von Kazimir Malevich, Piet Mondrian verglichen werden oder als Metaphern zu Werken von Mark Rothko, Donald Judd oder Cy Twombly gelten.

Ausstellung "Zwischenwelten" von Ulrich Hensel in Wolfsburg präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Ulrich Hensel 

Mit unermüdlicher Stringenz und ungeheurer Vielfalt arbeitet Ulrich Hensel über Jahrzehnte an seinem fotografischen Werk. Kennzeichnend  sind die großen Formate und eine größtmögliche Authentizität ohne arrangierte Inszenierungen oder digitale Bearbeitungen. Doch durch Auswahl, Blickwinkel, Materialien und Format gewinnen die Fotografien Ulrich Hensels eine ungewöhnliche Plastizität. Sie vermitteln als  2-dimensionale Bilder 3-dimensionale Installationen. 

Ausstellung "Zwischenwelten" von Ulrich Hensel in Wolfsburg präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Ulrich Hensel

In seinen neueren  Arbeiten zeigt Ulrich Hensel Baustellen in den Bauwerken. Er fotografiert das Innenleben, Schächte, Leitungen, Verschalungen und verdeutlicht die Komplexität und Abhängigkeit von der Technik.