Lübeck – „Frischer Wind aus dem Norden“ Fotografien der „Helsinki School“ in der Kunsthalle 

Ausstellung "Frischer Wind aus dem Norden" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Der Wanderer 2“ (2004) ©Elina Brotherus 2019

Seit den 1990er Jahren erreichte unter dem Label „Helsinki School“ eine Absolventengruppe der Aalto University of Arts, Design and Architecture internationale Bekanntheit in der Fotokunst. Unterschiedlichste stilistische Handschriften haben als gemeinsamen Nenner den Bezug zur Natur. Einige Bilder orientieren sich an konventioneller Landschaftsmalerei wie Elina Brotherus „Der Wanderer 2“ als feministische Variante in Anlehnung an Caspar David Friedrichs romantischem Gemälde „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ (um 1818), andere lassen ambivalente Stimmungen sublimer Unheimlichkeit aufleuchten. Natur wird zum  Rückzugsort, intuitiven Erlebnisort oder verborgenen Drama, das eine ganze Filmgeschichte in Bewegung setzen könnte.

Ausstellung "Frischer Wind aus dem Norden" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Home 5“ (2016) ©Tina Itkonen

Traditionelle Geschichten verbinden Bildzyklen zum weit greifenden Narrativ inklusive ökologischer Themen wie Klimawandel, Zerstörung der Wälder und futuristisch technologisch geschützten Naturreservaten als letzte Naturparadiese.

Ausstellung "Frischer Wind aus dem Norden" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

„Kitka River“ (2004)©Ilkka Halos

Zusätzlich ergeben sich durch die Präsentation von Gemälden, Grafiken und Skulpturen der nordischen Moderne  interessante Wechselwirkungen.

Zu sehen sind Arbeiten der finnischen Künstler Elina Brotherus, Joakim Eskildsen, Ilkka Halos Tina Itkonen, Jorma Puranen, Jaakko Kahilaniemi, Sanna Kannisto, Mikko Rikala, Anni Lepälä, Susanna Majuri, Riitta Päiväläinen und Santeri Tuori und darüber hinaus von Joakim Eskildsen, Osmund Hansen, Per Kirkeby und K.R.H. Sonderborg, Jan Håfström oder Mona Lalim 

Anlässlich der Ausstellung ist im Fachverlag Hatje Cantz das Buch „Helsinki School“ erschienen. Bis 26. Juli ist „Frischer Wind aus dem Norden“ nach der Quarantäne zu sehen.