Landshut – „Werkschau: Malerei“ mit Ölbildern von Ute Zagray im Röcklturm

Ute Zagray präsentier von www.schabel-kultur-blog.de

©Michaela Schabel

Ute Zagrays meist kleinformatige Ölbilder nach Themen zusammengestellt kommen in den Kabinetten des Landshuter Röcklturms gut zur Wirkung. Die frühesten Arbeiten, die sie zeigt, stammen von 2008. Schon diese Bilder zeugen von einem  ausbalancierten Gefühl für Form, Farben und Kompositionen. Zehn Jahre später bekommen ihre Bilder eine wesentlich stärkere Plastizität, vor allem ihre mit verschiedenen Obstsorten gefüllten Plastiktüten vor kontrastreichem Hintergrund. 

Ute Zagray präsentier von www.schabel-kultur-blog.de

©Michaela Schabel

Nostalgisch charmant sind ihre schemenhaften Kronleuchter-Bilder, die bestens in das Turmzimmer des Röcklturms passen. Vage, mit Raum für Phantasie und Distanz zur nicht mehr ganz erinnerbaren Vergangenheit malt sich Ute Zagray  selbst nach alten Fotografien als Kind.

Die Reduktion auf lineare Strukturen wäre eine interessante Weiterentwicklung ihrer Malerei, bleibt aber auf zwei „Kannenpflanzen“ beschränkt. 

Ute Zagray präsentier von www.schabel-kultur-blog.de

©Michaela Schabel

Zu sehen ist die „Werkschau: Malerei“ noch bis 1. August jeweils samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr im Landshuter Röcklturm.