Landshut – „Universe“ – Fotografien von Magdalena Abele im Kunstverein

Ausstellung "Universe" von Magdalena Abele präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Magdalena Abele

Nach Motiven in unterschiedlichen Formaten gehängt, entwickeln sich die Schwerpunkte von Magdalena Abeles Universum, auf Wasser, Licht, Haut, Natur und Horizonte. Ein Glas mit cognacfarbenem Inhalt wirft einen langen, sinnlich wahrnehmbaren Wohlfühlschatten. Bewegte Wassermassen in der Ferne verwandeln sich durch den Titel in ein „Seeungeheuer“. Ein Käfer erscheint im Zwielicht wie ein „Space Bug“. Beeren werden in Makroaufnahmen zu Strukturfeldern mit Verfremdungseffekt.

Ausstellung "Universe" von Magdalena Abele präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Magdalena Abele

Der Blick auf einen Finger mit Heftpflaster und ein Boden darunter rückt weniger den tatsächlichen Inhalt der Verletzung in den Mittelpunkt, als viel mehr die unterschiedlichen Strukturmuster von Pflaster und Holz.

Andere Bilder bleiben bewusst unscharf, schaffen diffuse nebulöse, gleichzeitige strahlende  Stimmungen, die die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen lassen, die Phantasie beflügeln.

Ausstellung "Universe" von Magdalena Abele präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Magdalena Abele

Schwenkt die Kamera Richtung Himmel, wird Azur von weißen Vögeln strukturiert. Nicht sie sind das Wesentliche, sondern die Muster ihres Fluges, die sie mittels digitaler Multiplizierung kreiert, in denen die Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit mitschwingt. 

Leider nicht zu sehen, nur über Kataloge einsehbar sind Magdalena Abeles großformatige Landschaftsbilder, die analog auf Reisen entstanden und digital von ihr collagiert wurden. Attraktive touristische Panoramen kombiniert sie mit Menschen, die sich digital gespiegelt und multipliziert in diesen Landschaften winzig klein bewegen, wodurch die Größe der Natur noch mehr zum Ausdruck kommt, gleichzeitig das Bedürfnis nach Ruhe in der Natur, die der Massentourismus zerstört. 

Die Ausstellung „Universe“ ist im Landshuter Kunstverein bis 1. August zu sehen.