Landshut – Neue Gruppe München präsentiert Ausstellung „vis-a-vis“

Einiges zu entdecken gibt es von der Neue Gruppe München, die Arbeite im Landshuter Kunstkreis  präsentiert. Ein Dutzend Künstler stellen ihre besten Arbeiten "via á vis" aus. Die Bereits 1946 wurde die Neue Gruppe München  gegründet. Ein Jahr später fand bereits die erste Ausstellung im Lenbachhauss statt. Unter anderem machte sich die Künstlergruppe als Mitveranstalter der einstigen Großen Kunstausstellung im Haus der Kunst einen Namen. Der gemeinsame Nenner der unterschiedlichen künstlerischen Handschriften in die Abstraktion, der Charme der Ausstellung die unterschiedlichen Materialien

©Michaela Schabel

Diesbezüglich fallen vor allem Dieter Kränzleins haptisch, farbintensiv eingefärbten Objekte aus Kalk und Marmor auf. Ernst Krebs Glaskorpus zielt „Muschel“ zielt weniger auf den titulierten Gegenstand als auf das latente Geheimnis verborgener Strukturen, die auch in seiner Fotocollage „Totenehrung“ unter der camouflage-artiger Glasbearbeitung zu spüren ist. Werner Mallys Skulpturen zum Thema „Krisenstab“, wortwörtlich als gebrochenes Material als auch metaphorisch für Dis- und Konsens zu sehen, kommen  durch die ungünstige Platzierung nicht optimal zur Wirkung.

Ausstellung "vis á vis" präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Michaela Schabel

Umgekehrt zieht das flächendeckende Gemeinschaftswerk von Albert Lohr und Ekkeland Goetze auf der zentralen Wand der Galerie alle Blick auf sich, ohne dass dieses „Erdenbild“ intuitive Neugier erzeugt. Mit einem eigenen Verfahren, der „Terragraphie“ druckt Goetze besonders Erden, beispielsweise von Vulkanen auf Papierquadrate und fixiert sie auf bewegten Untergrundmustern, um dem Betrachter für eigene Assoziationen zu geben. Albert Lohr gestaltete den gemusterten Tapeten-Hintergrund.

Ausgewogene Farb-Form-Elemente im Stil konkreter Malerei präsentiert Sigrid Pahlitzsch. Brigitte Spielmann thematisiert witzig poetisch neben Fotoarbeiten mit dem Video „Asphaltläufer“ menschliches Herdenverhalten in Formen von wirbelnden Blütensamen.
Weitere Künstler sind Erica Heisinger, Albert Lohr, Christian Schied, Hilde Seyboth, Diether Sommer, Bernd Weber
Zu sehen im Kunstverein Landshut in der Herrngasse bis 29. März.