Berlin – Bani Abidi „They Died Laughing“ – Ausstellung im Gropius-Bau

Ausstellung Bani Abidi präsentiert von www.schabe-kultur-blog.de

©Bani Abidi

Kaum auszuhalten sind die Absurditäten unserer Welt. Für die Filmemacherin Bani Abidi, sie lebt derzeit in Berlin und Karatschi,  ist das Lachen das Mittel, diesen traurigen Realitäten zu entgehen. Wie einst der Hofnarr oder Schelm über Humor die Wahrheiten hinter den Realitäten offerierte, so entdeckt sie in ihren Filmcollagen in Alltagsszenen die gesellschaftlichen Abgründe und die drängenden Probleme von Urbanität und Stadtentwicklung oder die Visionen von Menschen ausgebremst von fragwürdigen Ritualen, Bürokratie, Macht und Nationalismus.

Die Ausstellung „They Died Laughing“ gibt einen Überblick über Bani Abidis Schaffen in den letzten 20 Jahren, neben Zeichnungen und Drucken etlichen Filmsequenzen und Installationen. Wenn eine islamische und hinduistische Nachrichtensprecherin im pakistanischen Fernsehen dieselben Nachrichten verkünden, verwischen religiös rassistische Ressentiments in fast faschingsmäßig drapierter Ästhetik optischer Signets.

Bani Abidi setzt an den Nahtstellen unterschiedlicher Kulturen an, fokussiert in parallelen Filmsequenzen auf eine Straße, eine zweite, eine dritte in Karatschi, und beobachtet gezielt, wie Heerscharen von Kindern mit Fähnchen, fliegenden Krawatten und Kleidchen auf das große Ereignis warten, ein Polizeikonvoi  es ankündigt, die Autofahrer hinter einer Absperrung geduldig warten, Zigaretten vom Fahrer daneben schnorren, sich mit dem Autoschlüssel in den Ohren bohren. Ist der kleine Rikschafahrer das große Ereignis? Mit völlig unerwarteten Konstellationen bringt Bani Abidi die Zuschauer zum Schmunzeln und vermittelt neue Aha-Erlebnisse quer durch die Kolonialgeschichte und heutige Situation Pakistans. Nichts entwickelt sich so, wie man meint. Das gemeinsame Musizieren von Pakistani und Europäern degradiert zur Katzenmusik. Das Miteinander der Einstimmung muss von Anfang an neu gelernt werden.

Doch nur wenn man genügend Zeit mitbringt, erschließen sich die Filmcollagen. Die Zeichnungen, nicht minder ironisch, werden allerdings angesichts der Suggestivkraft der Filme zur Nebensache.

Ausstellung Bani Abidi präsentiert von www.schabe-kultur-blog.de

©Bani Abidi

Bis 22. September