Reutlingen – „Strawalde“ alias Jürgen Böttcher bekommt Jerg-Ratgeb-Preis 2022

Jerg-Ratgeb-Preis für Strawalde präsentiert von www.schabel-kultur-blog.de

©Peter Badel

Seit 1987 wird diese Auszeichung alle vier Jahre von der HAP Grieshaber Stiftung Reutlingen, ausgewählt von einer Jury, vergeben. Die Organisation obliegt dem Städtischen Kunstmuseum Reutlingen.

In diesem Jahr entschieden Matthias Flügge (Dresden), Prof. Marc Lammert, (Berlin), Jutta Penndorf, Altenburg, Prof. Bettina van Haaren (Dortmund) und als Vertreterin des Kunstmuseum Reutlingen Dr. Ina Dinter.

Ihr Urteil begründet die Jury vor allem „mit der Vielfalt und der Intensität von Böttchers über Jahrzehnte hinweg ununterbrochen entstandenem Werk in beiden – bei allen formalen Differenzen doch eng verbundenen – Medien. Strawaldes künstlerisches Interesse gilt dem Menschen, seiner Umgebung und den Spuren, die dieser darin hinterlässt. In der teils großformatigen Malerei, den Zeichnungen und einem in den vergangenen Jahren gewachsenen Collagenwerk – aber auch in Fotos, Videos und Polaroids – lässt er die ‚evokatorischen Funken‘ sprühen, die entstehen, wenn eine lebendige Fähigkeit zur Wahrnehmung auf Phantasie und ungehinderte Gestaltungslust trifft.“

Die Verleihung erfolgt voraussichtlich am 12. Mai 2022 und wird mit einer Ausstellung des Preisträgers im Kunstmuseum Reutlingen/ Spendhaus und einer begleitender Publikation verbunden sein.

Die bisherigen Preisträger waren Emil Schumacher, Wilhelm Loth, Carlfriedrich Claus, Armando, Walter Stöhrer, Lucian Freud, Hartwig Ebersbach, Josua Reichert, Joannis Avramidis und zuletzt 2018 Olaf Metzel.